Efficiency Lighting

  • images/led-diashow2/1.jpg
  • images/led-diashow2/2.jpg
  • images/led-diashow2/3.jpg
  • images/led-diashow2/4.jpg

Green Thinking

  • images/led-diashow/1.jpg
  • images/led-diashow/Fotolia_28002498_XS.jpg
  • images/led-diashow/Fotolia_29803062_XS.jpg
  • images/led-diashow/Fotolia_38531998_XS-2.jpg
  • images/led-diashow/Fotolia_43862229_XS-2.jpg

LED-News

Previous Next
Vorsicht beim Wechsel von Leuchtstoffröhren! Bitte verwerwenden Sie nur geprüfte und zertifizierte LED-Lampen! Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), das Regierungspräsidium Kassel und... Read more
Mehr Milch durch LED? LED-Lampen sind dafür bekannt, dass man Energie sparen kann - aber können Kühe durch LEDs auch mehr Milch geben?... Read more

Unsere Besucher

106087
HeuteHeute66
GesternGestern81
Diese WocheDiese Woche377
Diesen MonatDiesen Monat147
AlleAlle106087

Mehr Milch durch LED?

Drucken

novum-light-kuhstallLED-Lampen sind dafür bekannt, dass man Energie sparen kann - aber können Kühe durch LEDs auch mehr Milch geben?

Diese These sorgt gerade bei landwirtschaftlichen Betrieben offenbar für große Aufmerksamkeit. Die staatliche Universität von Oklahoma hat in einer Studie herausgefunden, dass Milchkühe, in deren Ställen LED-Röhren zur Beleuchtung eingesetzt wurden, im Durchschnitt bis zu 6 Prozent mehr Milch gaben, als Kühe, deren Ställe mit herkömmlichen Leuchtstoffröhren beleuchtet wurden.

LED-Licht verursacht daher bei Kühen eine Ruduktion von Stress und dies wiederum bewirkt eine wesentlich bessere Harmonie im Stall und somit für eine höhere Milchproduktion.

Diese These wird auch durch eine große Anzahl anderslautender Untersuchungen bestätigt - es gilt daher als erwiesen, dass der Biorhythmus von Mensch und Tier erheblich durch Licht abhängt.

Dieser überaus effiziente Nebeneffekt lässt sich auch in der modernen Arbeitswelt beobachten: Die Menschen, die in Büros unter Tageslichtbedingungen arbeiten sind produktiver und im Umgang mit Arbeitskollegen wesentlich harmonischer als solche, die an künstlich beleuchteten Arbeitsplätzen tätig sind. Das sogenannte "Flackern" der zumeist günstigen Energiesparlampen erscheint hier als die einzig plausibelste Begründung.

Für die Sinnesorgane ist das "Flackern" zwar kaum wahrnehmbar, unterbewusst hat es durchaus einen gewissen Einfluß, da der Erschöpfungszustand am Feierabend für die Betroffenen als "größer" erscheint. Einer der weiteren Argumente für die Theorie "der angenehmemeren Lebensumgebung" für Tiere durch LED-Licht ist, dass dieses Resultat auch an der Lichttemperatur liegen muß.

Laut der Studie lassen sich mit normalen, herkömmlichen, vor allem billigen Leuchtstoffröhren, meist nur eine weisse, kalt-sterile Atmosphäre erzeugen, während sich mit modernen LED-Röhren das natürliche Tageslicht bis 6500K nahezu problemlos erreichen lässt.

Um diese These genauer zu bestimmen wurde nun eine Langzeitstudie in Auftrag gegeben, doch sogar die durch bisher vorgelegten Zahlen werden die Fakten deutlich belegt, dass sich durch den Einsatz von LED-Röhren sowohl die Qualität der Lebensumgebung von Tieren als auch die Effizienz der Milchproduktion deutlich steigern lässt.

Quelle: Staatliche Universität Oklahoma / USA

Zertifikate

Drucken

ce  RoHs  tuev-rheinland 

vde-gs  gs

Facebook Like

empfohlen durch:

Drucken

inekon

(C) Design & Programmierung: MIC Medienagentur | Wir gestalten Meinung!